Reini Heinzle
Reini Heinzle
  Reini Heinzle Reini Heinzle Reini Heinzle         Reini Heinzle MSc | Löwenpark, Städlenstr. 6 | 9450 Altstätten SG | T +41(0)71-7500850 | info@heinzle.ch
        NATURHEILKUNDEPRAXIS
Reini Heinzle
Reini Heinzle Reini Heinzle Reini Heinzle Reini Heinzle
  Reini HeinzleReini Heinzle

    Home

    Traditionelle Chinesische Medizin TCM
      -  Akupunktur
      -  Moxibustion
      -  Schröpfen, Schaben
      -  Akupressur
      -  Taping
      -  Diätetik
      -  Pharmakologie

    Naturheilkundliche Praktiken

    Die Praxis
    Krankenkassen/Preise
    Kontakt

    Impressum
Reini Heinzle


Traditionelle Chinesische Medizin = TCM

Die Traditionelle Chinesische Medizin = TCM ist eine der ältesten noch existierenden Heilkünste, deren schriftliche Überlieferungen schon über 2000 Jahre alt sind, seine Wurzeln aber bis fast 5000 Jahre zurückreichen. Die TCM wurde über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelt.

Die TCM hat ein großes Verbreitungsgebiet und umfasst neben China den gesamten ostasiatischen Raum, vorwiegend Korea und Japan mit ihren eigenen Ausprägungen. Mittlerweile hat sich die TCM auch in den westlichen Ländern fest etabliert.

Die TCM beinhaltet folgende therapeutische Verfahren: Die TCM greift auf empirische Erkenntnisse zurück. Die Vorstellung der TCM über Jing Luo: Leitbahnen: Meridiane: Energiebahnen und Qi-Fluss konnte bis heute wissenschaftlich nicht belegt werden.

In der TCM gilt die Anschauung, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden. Wenn sich der Mensch im Gleichgewicht der beiden Polaritäten Yin und Yang und der fünf Wandlungsphasen Erde-Metall-Wasser-Holz-Feuer befindet und wenn genügend Qi: Energie, Xue: Blut und Jin Ye: Körpersäfte vorhanden sind, kann der Patient Krankheiten bewältigen und sich davon erholen.

In der TCM hat jeder Patient seine eigenen, individuellen Sollwerte und entspricht hiermit nicht der Anschauung der westlichen Medizin, die den Mittelwert einer Bevölkerung als Sollwert definiert.

Die Diagnostik in der TCM erfolgt durch:
  • Sehen: Inspektion, Augen-, Gesichts-, Haut-, Haar-, Nagel- und Zungen-Diagnose und bei Kindern bis zu drei Jahren Zeigefinger-Diagnostik
  • Hören und Riechen: Stimme, Atemgeräusche, Mund-, Atem- Körper-, Urin- und Stuhlgeruch
  • Befragen: Anamnese, Wärme- oder Kältegefühl, Appetit, Durst, Verdauung und Stuhlgang, Erbrechen, Diurese, Schlaf, Schweiß, Menstruation, Potenz, Energie, Emotionen, soziales Umfeld
  • Betasten: Palpation, Perkussion, Puls-Diagnose
  • 8 Leitkriterien: Ba Gang: Innen und Außen, Kälte und Hitze, Fülle und Leere, Yin und Yang
  • Innere Organe: Zang Fu
  • Organ-Zeit: Diagnose nach der Organ-Uhr



Reini Heinzle